Das ehemaliege Schulhaus (W. P.)
Rast unterm Schloß (W. P.)
Saal der Schoß-Schänke (W. P.)
Zirbelstube (W. P.)
Biergarten (W. P.)
Vereinsheim (W. P.)
Gaststube Vereinsheim (W. P.)
Spielplatz am Feuerwehrgerätehaus (W. P.)
Ehem. Waaghaus am FGH (W. P.)
Wertstoffkontainer am FGH (W. P.)

Der Ort

Lage und Struktur

Wackerstein ist ein ländlich geprägter Ort mit etwa 500 Einwohnern. Ein Juraausläufer, der kurz vor dem Nordufer der Donau mit einer steilen Felsenwand abbricht und das darauf thronende Schloss prägen das Ortsbild.
Über die B16 kommt man Richtung Osten nach Pförring (3km), Richtung Westen nach Vohburg (4km) und Ingolstadt  (22km). Weiter zur Autobahn A9 und in einer knappe Stunde nach München oder zum Flughafen (nach Eichstätt in die Kreisstadt verirrt sich selten einer ...).
Arbeitsplätze gibt es etliche am Ort, viele arbeiten jedoch auswärts, die meisten wohl in Ingolstadt.
Die Donauauen, Altwässer und eine Kiesgrube laden zum Spaziergang ein. Der Donau Radwanderweg führt durch den Ort. Neben einer Kapelle ist noch der aufgelassene Steinbruch am westlichen Ortsrand zu erwähnen, ebenso der (selten genutzte)   Pionierwasserübungsplatz am östlichen Ortsrand an den Ufern der Donau. Letzterer bringt ein erhöhtes Aufkommen von Militärfahrzeugen und hin und wieder auch Gefechtslärm mit sich.

Einrichtungen

Der Saal des ehemaligen Wackersteiner Schulhauses dient als Wahllokal und Theaterbühne.
Am Feuerwehrgerätehaus befinden sich ein Spielplatz und Glas- und Altkleidercontainer, neben dem ehemaligen Waaghäusl.
Ein zweiter Kinderspielplatz liegt auf dem Gelände des Sportvereines.
Busverbindungen gibt es u. a. in Richtung Pförring und Ingolstadt, mit je einer Haltestelle im "Unterdorf" (Ortsbereich östlich des Schlosses) und im "Oberdorf" (Ortsbereich westlich des Schlosses). Im "Oberdorf" findet man auch öffentliche Telefonzelle und Briefkasten.
Zwei Gaststätten, Schlossschenke und Sportheim, laden zum Besuch ein. Mehrere Pensionen bieten Übernachtungsmöglichkeit. Näheres siehe Reiseführer und Branchenbuch unter www.pfoerring.de.

Gewerbe

Fünf Landwirtschaftliche Betriebe zählt der Ort noch, außerdem einige Nebenerwerbslandwirte. Das Donautalklima und fruchtbare Böden verleihen eine bevorzugte Lage. Angebaut werden hauptsächlich Zuckerrüben, Kartoffeln, Gemüse und Kräuter. Der "Verkauf ab Hof" führt viele Auswärtige nach Wackerstein.
Neben mehreren Betrieben aus dem Baubereich hat sich auch ein Unternehmen aus dem Elektronikgewerbe angesiedelt.
Der Dienstleistungssektor ist u. a. Versicherungsagenturen vertreten.

Zum Schluss

Kleines Quiz für Auswärtige und Zugereiste

Wie gibt ein alteingesessener Wackersteiner seine Anschrift an (richtige Antwort anklicken)?

  • 85 104 Pförring
  • 85 104 Wackerstein
  • 85 104 Pförring/Wackerstein